Gruppenseminar

Datum Seminartyp Ort Status Preis
Sa/So, 01.07. - 02.07.2017 Gruppenseminar Düsseldorf Wenige Plätze € 840 inkl. MwSt.


→ Geschäftsbedingungen
→ Rücktrittsmöglichkeit
Tag 1, Samstag ca. 09:30 Uhr bis 20:00 Uhr

Mit der Endbestätigung erhalten Sie ein neues Programm, mit dem endgültigen Zeitablauf für Ihr Seminar.
  • Vorstellungsrunde der Teilnehmer
  • Individuelle Bestandsaufnahme
  • Psychologisches (Flug-)Angstmodell
  • Ebenen der Angst, Bedingungsmodell
  • Biologische Grundlagen der Angst
  • Angst als Schutzreaktion
  • Praktische Bewältigungsstrategien
  • Anleitung zu Entspannungs- und Atemtechniken
  • Gemeinsames Mittagessen mit dem Piloten
  • Vortrag Pilot der deutschen Lufthansa
  • Flugzeugbesichtigung am Flughafen mit Flugzeugbegehung
  • Klärung offener Fragen über Technik
  • Abschlussrunde
Tag 2, Sonntag ca. 09:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Mit der Endbestätigung erhalten Sie ein neues Programm, mit dem endgültigen Zeitablauf für Ihr Seminar.
  • Feedback zum Vortag
  • Psychologische Strategien zur Angstbewältigung
  • Identifizierung irrationaler Denkmuster und persönlicher Stressoren als Auslöser für Flugangst
  • Erarbeitung von Umstrukturierungen(Kognitive Umstrukturierung)
  • Praktische Übungen für die Anwendung in der Flugsituation: Ankern, Gedankenstop, Aufmerksamkeitslenkung
  • Vorbereitung auf den Flug: „Hörflug“
  • Entspannung
  • Mittagsimbiss
  • Gemeinsamer Lufthansa Linienflug (Hin- und Rückflug innerhalb Deutschland) betreut von Psychologen, unterstützt von Lufthansa Crew
  • Abschlussrunde
Im Preis Inklusive:
  • Seminarunterlagen
  • Alle Mahlzeiten und Getränke während des Seminars
  • Besichtigung einer Lufthansa Maschine am Boden mit dem Piloten
  • Abschlussflug mit der Lufthansa in Begleitung des leitenden Psychologen

Konzeption

Die Solidarität der Gruppe erleichtert das offene Sprechen und schafft günstige Rahmenbedingungen für die Arbeit im Seminar. Unser Konzept basiert auf vier Stufen eines psychotherapeutischen Prozesses:

  1. Bestandsaufnahme der individuellen Flugängste
  2. Information über die Technik des Fliegens und über die psychischen und körperlichen Aspekte der Angst
  3. Anleitung zu aktiven Angstbewältigungsmethoden: Entspannungstechniken, Veränderung bisheriger Wahrnehmungs- und Gedankenmuster
  4. Konfrontation mit den Angstobjekten „Flugzeug“ und „Fliegen“ in Vorstellung und Realität.

Psychologische Inhalte des Seminars

Um effektiv zu sein, müssen Angstbewältigungsstrategien gezielt (d.h. der individuellen Angstausprägung entsprechend) eingesetzt werden. Aus diesem Grund steht am Anfang des Seminars eine persönliche Bestandsaufnahme der Flugangst jedes einzelnen Teilnehmers: die bis dahin meist nur diffus empfundene Flugangst wird hinsichtlich ihrer Auslöser, ihrer körperlichen und psychischen Symptomatik und bisherigen Vermeidungsstrategien konkret verbalisiert. Unser Ziel ist es, ein neues Verständnis für das Phänomen Angst ganz allgemein und Flugangst im Besonderen zu schaffen. Wir vermitteln Ihnen, dass Angst eine sinnvolle angeborene psycho-physische Alarm- und Aktivierungsreaktion ist, die in Situationen echter Bedrohung oder Gefahr schnelle Reaktionen („Flucht oder Angriff“) ermöglicht. Sie erfahren, dass körperliche Angstsymptome unangenehm, aber ungefährlich sind und durchbrechen damit die sogennante Angstspirale. Durch das Erlernen von Entspannungstechniken (Progressive Muskelentspannungs- und Atemtechniken) bekommen Sie Strategien an die Hand, um sofort aktiv auf Ihre Angst reagieren zu können. Ein zweiter Schwerpunkt liegt in der Vermittlung sogennanter Kognitiver Umstrukturierung. Bisherige unangemessene Wahrnehmungs- und Gedankenmuster beim Fliegen werden überprüft und ersetzt. Hierbei geben wir Anleitung zu Techniken wie Gedankenstopp, positive Selbstverbalisation, innerer Dialog, Ankertechnik, gezielte Aufmerksamkeitslenkung u.a.. Mittels dieser psychologischen Techniken gelingt den Teilnehmern die Konfrontation mit dem Angstobjekt erfahrungsgemäß gut. Als Vorbereitung auf den gemeinsamen Abschlussflug simulieren wir die Flugsituation durch Vorspielen einer CD mit Erklärung aller typischen Fluggeräusche. Im nächsten und entscheidenden Schritt für den nachhaltigen Erfolg des Seminares müssen die Teilnehmer ihre bisherige Angstbarriere überwinden und am gemeinsamen Abschlussflug teilnehmen. Eventuelle Restbedenken werden einfühlsam von den begleitenden Psychologen am Flughafen und im Flugzeug ausgeräumt.  Abschließend werden die zu Beginn des Seminars gesetzten Ziele in einer gemeinsamen Runde überprüft, Erfahrungen ausgetauscht und Strategien für zukünftige Flüge entwickelt. 

Pilotenteil & Hörflug

Bei diesem Teil des Seminares steht Ihnen ein Pilot der deutschen Lufthansa zur Verfügung und klärt Sie über alle notwendigen Details zum Thema Flugzeugtechnik und Fliegen auf. Hierbei werden „Mythen“ aus dem Weg geräumt, Fehlinformationen berichtigt, Wissenslücken geschlossen und all Ihre offenen Fragen beantwortet.  Viele Teilnehmer werden durch die neuen und verlässlichen technischen Informationen von ihren bisherigen Katastrophenphantasien entlastet. Irrtümliche Vorstellungen, wie, dass ein Flugzeug bei Triebwerksausfall wie ein Stein vom Himmel fallen könnte, dass die Tragflächen nur seitlich angebracht seien, dass Turbulenzen und Gewitter für das Flugzeug gefährlich sein könnten usw., werden korrigiert. Der Pilot erklärt detailliert u.a. die Gesetze der Aerodynamik, die Fluggeräusche, den Vorgang des Durchstartens und einen Flugablauf vom Start bis zur Landung. Er erläutert Fakten zur Arbeit der Fluglotsen, Flugzeugwartung, Ausbildung und kontinuierlichen Überprüfung der Piloten hinsichtlich ihrer fachlichen Fähigkeiten und gesundheitlichen Verfassung. Eingebunden in diesen Teil des Seminars ist auch eine Flugzeugbesichtigung, bei der die Teilnehmer eine plastische Vorstellung von der Arbeit der Piloten im Cockpit bekommen. Allein schon zu sehen, dass alle wichtigen Instrumente zwei- bis dreifach vorhanden sind, gibt ein neues Gefühl von Sicherheit. Die Außenbesichtigung des Flugzeuges und der Aufenthalt in der Kabine sind weitere wichtige Voraussetzungen auf dem Weg zur Flugangstbewältigung. Zahlreiche technische und mechanischen Details (Triebwerke, Reifen, Bremsen, Fahrwerk, Landeklappen, Innenraum, Notausgang, Küche etc.) können aus nächster Nähe besichtigt und u.U. auch angefasst werden. Der Pilot geht auf alle Aspekte des Fliegens ein und beantwortet ausführlich die Fragen der Teilnehmer.

Anfahrt
Sheraton Düsseldorf Airport Hotel, Terminal-Ring 4, 40474 Düsseldorf

→ Anfahrt mit Google Maps planen

Parkmöglichkeiten
Das Sheraton Düsseldorf Airport Hotel befindet sich auf dem Dach des PARKHAUS III. Wenn Sie auf den Ebenen 31- 33 parken, haben Sie direkten Zugang zum Hotel. Diese sind optimal über die Abflugebene erreichbar . Die Firma APCOA ist für das Parken am Flughafen verantwortlich. Das Hotel hat keinen Einfluß auf die Parkplatzsituation. Das Parken ist gebührenpflichtig. PARKHAUS III, Parken bis 15 Minuten kostenfrei, nach 15 Minuten € 3,00 pro Stunde, maximal € 20,00 pro Tag

Sheraton Airport Hotel Düsseldorf

Nur einige wenige Schritte vom Flughafen Düsseldorf International entfernt, befindet sich das Sheraton Düsseldorf Airport Hotel auf dem Dach des Parkhauses P3 direkt am Terminal. Durch die perfekte Infrastruktur und Lage des Düsseldorfer Flughafens, können Sie entspannt per Bahn, Flugzeug oder Auto anreisen. Selbst das Parken am Flughafen Düsseldorf ist ein Kinderspiel.

Adresse

Sheraton Düsseldorf Airport Hotel
Terminal Ring 4
40474 Düsseldorf

Tel.: +49 211 41730
Fax: +49 211 4173 707

→ Zum Hotel

Volker Gold
Senior First Officer der Lufthansa, Boeing 747
-

Card image cap

Thomas Bomm
Kapitän der Lufthansa, Boeing 737
„In god we trust, the rest we check“

Card image cap

Rudolf Krefting
Diplom-Psychologe, Psych. Psychotherapeut
"Ich begleite die Seminare schon seit über 30 Jahren"

Card image cap

Inga Schlattmann
Diplom-Psychologin, Psych. Psychotherapeutin
"Die Teilnehmer können wirklich stolz darauf sein, was sie geschafft haben"

Card image cap

Svenja Schrankel
Diplom-Psychologin, Psychologische Psychotherapeutin
„Es ist großartig, Menschen auf dem Weg zu mehr Selbstbestimmung zu begleiten“